Euro Quality LambsEuro Quality Lambs

einleitung | lammfleisch | produkte & dienstleistungen | qualitätsstandards | halal-garantie | unser team | kontakt | links | homepage

Was ist Halal

Das Wort Halal bedeutet „erlaubt“. Es hat eine breite Bedeutung, denn es beschreibt alle Handlungen und Objekte, die ein Muslim, ein Anhänger des Islam, ausführen bzw. zu sich nehmen darf. Hier im Westen bedeutet das in der Regel „Nahrungsmittel, die nach islamischem Recht erlaubt bzw. rechtmäßig sind“. Das Gegenteil von Halal ist Haram (verboten). Dies ist das gebräuchliche Halal-Symbol.

Prinzipiell gelten alle Nahrungsmittel, die nicht spezifisch als Halal ausgewiesen sind als Haram. Alle Nahrungsmittel pflanzlicher Herkunft sind Halal, es sei denn sie sind berauschend (daher ist Alkohol verboten). Beim Fleisch herrschen allerdings viel strengere Bestimmungen.
Bestimmte Fleischarten sind als Haram gekennzeichnet (z. B. Schweinefleisch und seine Folgeprodukte). Andere Fleischarten sind Halal, wenn die nach Halal-Prinzipien geschlachtet wurden. Diese Prinzipien lassen sich folgendermaßen beschreiben.

  • Tierwohl
  • Das Tier muss zum Zeitpunkt der Schlachtung leben.
  • Der muslimische Metzger muss vor der Schlachtung den Namen Gottes aussprechen.
  • Die Schlachtung ist human durchzuführen.
  • Blut ist Haram, weshalb es gründlich aus dem Schlachtkörper abgelassen werden muss.
  • Dass Fleisch ist vorsichtig zu behandeln, um Querkontamination mit Haram-Produkten zu vermeiden.

Bei Nichtbefolgung auch nur eines dieser Prinzipien wird das Fleisch umgehend Haram.

Bei Lämmern und Schafen bedeutet dies, dass die folgenden Grundsätze zu befolgen sind:

Das Tierwohl ist von größter Bedeutung. Tiere dürfen vor der Schlachtung nicht unnötig leiden. Es empfiehlt sich, Schafen vor der Schlachtung Wasser und Heu zu füttern, damit sie ruhig werden. Es empfiehlt sich auch, Tiere nicht im Blickfeld von anderen Tieren zu schlachten. Außerdem sollte man nicht im Blickfeld des zu schlachtenden Tieres das Messer schärfen. Das ist nicht nur moralisch richtig, sondern trägt dazu bei, dass das Tier weniger unter Stress leidet und bessere Fleischqualität erzeugt wird.

Das Tier muss zum Zeitpunkt der Schlachtung leben. So wird sichergestellt, dass keine toten Tiere zum menschlichen Verzehr geschlachtet werden - ein wichtiges Kriterium für die Halal-Schlachtung. Der Hauptgrund dieser Vorschrift ist in der Lebensmittelsicherheit begründet, da Tiere, die aufgrund von Krankheit, Alter, Blutungen usw. sterben ein gesundheitliches Risiko für den Menschen darstellen können.

Der muslimische Metzger muss vor der Schlachtung Tasmijjah sagen (den Namen Gottes aussprechen). Dabei genügt es kurz ‘Bismillah. Allahuakbar’ zu sagen, was mit „im Namen Gottes. Gott ist groß“ übersetzt werden kann. Es reicht auch, nur ‘Bismillah’ zu sagen.

Die Schlachtung ist human durchzuführen. Das Schlachtmesser muss angemessen geschärft sein. Bei der Schlachtung sind mindestens drei der vier Hauptgefäße durchzutrennen. Bei Schafen sind diese Hauptgefäße die Halsvenen, die Karotisarterien, die Luftröhre (Trachea) und die Speiseröhre. Dies garantiert die schnelle Schlachtung und den sofortigen Tod, da der Blutfluss zum Gehirn sofort unterbrochen ist und so das Leiden des Tieres so weit wie möglich minimiert wird. Dabei ist festzustellen, dass die Anatomie bei den verschiedenen Tierarten unterschiedlich ist und dass die humanste Schlachtweise daher von Tierart zu Tierart anders sein kann. Es ist artenspezifisch human zu schlachten.

Der Genuss von fließendem Blut ist verboten. Überschüssiges, im Schlachtkörper verbleibendes Blut, verschlechtert die Fleischqualität. Der Schlachtkörper muss vor der Weiterverarbeitung eine Zeit lang gut ausbluten. Bitte beachten Sie: nur fließendes Blut ist Haram klassifiziert, da man einen Schlachtkörper nicht vollständig ausbluten lassen kann.

Querkontamination des Fleisches. Das Vermischen von Halal-Produkten mit einem Haram-Produkt macht das Produkt umgehend Haram. Das Vermischen von Halal-Lamm mit einen nicht-Halal-Produkt macht das Halal-Lamm zu Haram. Dies gilt auch für alle auf dem Fleisch anzuwendenden Produkte (z. B. Schlachtkörperstempel, Geschmacksstoffe, das Zerteilen von Halal-Fleisch mit einem mit nicht-Halal-Fleisch kontaminierten Messer). Bei Euro Quality Lambs garantieren wir, dass die Schlachtkörperstempel keinen Alkohol enthalten (Alkohol ist Haram und ist ein gängiger Bestandteil von Lebensmittelfarben). Transport und Logistik wurden streng begutachtet und kontrolliert um sicherzustellen, dass keine Querkontamination stattfinden kann.

Diese obersten Prinzipien von Halal und Haram haben ihren Ursprung im Koran und dem Hadith. Der Koran ist das heilige Buch des Islams und das Wort Gottes (Allahs s.w.t.)). Das Hadith ist die Überlieferung der Sprüche und Taten des Propheten Mohammeds (F.s.m.i.), dem letzten Propheten des Islams.

Unter muslimischen Gelehrten herrschen verschiedene Meinungen bezüglich der Strenge der Auslegung einiger der Halal- bzw. Haramregelungen. Die vorgenannten Kriterien entsprechen dem derzeitigen Konsens vieler konvergierender Halal-Standards. Es besteht ein Bedarf nach weiterer Standardisierung in diesem Bereich und wir heißen eine offene Diskussion über die Zukunft der Halal-Standards zugunsten der Konsumenten wie auch der Tiere willkommen.

Die richtige Anwendung von Halal-Prinzipien hat eine positive Auswirkung auf die Fleischqualität und entspricht unseren Grundprinzipien und -werten – „Keine Kompromisse bei Qualität und Service“.

Euro Quality Lambs

  Web site design by - Computassist